Freiheit

DSCF5234Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt (Mahatma Gandhi)

Die letzten zwei Tage bin ich ganz demütig geworden angesichts der Tatsache, dass ich hier in Freiheit leben darf. Heute ist Helmut Kohl gestorben. Ok, damals, als er der Einheitskanzler war, da war ich ein Kind und konnte mit dem dicken Mann aus Bonn nicht viel anfangen. Und dennoch, ich habe schon damals erleben dürfen was Freiheit bedeutet.

Erinnerungen

Die 9-jährige, die auf der Mauer herum klettert, es einfach nur spannend findet, wie einen großen Spielplatz. Aber es ist das selbe Kind, welches kurz zuvor noch voller Angst die Straße entlang lief, so nah an der streng bewachten Mauer.
Freiheit war es auch, den ersten Schritt auf den Potsdamer Platz zu setzen. Für das Kind eine Wiese, schlammig. Aber der Blick nach oben, die Freudentränen der Eltern ließen es glauben, dass etwas ganz Besonderes passiert war.

Dass dieser dicke Mann aus Bonn da so großen Anteil daran hatte, das konnte das Kind von damals nicht verstehen. Die Erwachsene von heute begreift, wie viel sie ihm und so vielen anderen Menschen zu verdanken hat, die für Frieden, Freiheit und Einheit gekämpft haben. Die eine friedliche Revolution bewirkt haben, die uns nun in diesem schönen Land gemeinsam leben lässt.

Gegenwart

Wobei, ich lebe jetzt im Elsass. Und auch diese Tatsache lässt mich ganz demütig werden. Ich darf Grenzen überqueren ohne Angst, wir leben in einem freiheitlichen Europa. In Frieden. Trotz aller Probleme die es dennoch gibt.
Gerade hier im Elsass mit seiner bewegten Geschichte wird mir dies so stark bewusst. Eine Region, die ihre Nation wechseln musste ein fürs andere Mal. In der so viel gelitten wurde.

Berge der Erinnerung

Gestern besuchte ich den Hartmannsweilerkopf. Die Vogesen, Schauplatz vieler Kämpfe vor allem im Ersten Weltkrieg. Unzählige Tode, Franzosen wie Deutsche. Diese Gräber, Mahnmale, Kampfstätten dürfen uns nie vergessen lassen. Aber sie dürfen uns auch sagen lassen, dass wir heute frei sind. Dass die Zeit des Krieges vorbei ist. Wir dürfen dankbar sein in Freiheit und Frieden leben zu dürfen.

DSCF5247

Und ganz persönlich?

Wie sieht es mit meiner, mit deiner persönlichen Freiheit aus? Was hält dich heute fest? Lässt dich nicht frei sein? Wenn es nicht Kriege oder Grenzen sind die uns halten, was hält uns dann fest? Vielleicht nimmst du dir in den nächsten Tagen einfach mal die Zeit darüber nachzudenken. Und in deine innere Freiheit hinein zu spüren.

 

Advertisements
Posted in Uncategorized | Tagged , , , | Leave a comment